QR-Code mit Personeninformationen

G33KY^2 - The Nerd Strikes Back

Niemand will mein Geld!

Niemand will mein Geld!

Geschrieben: 13.Mar.2012 06:03 von Dr. Azrael Tod

Ich würde mir eigentlich gerne ein neues Telefon kaufen. Natürlich im selben Sinne von "Telefon" wie beim letzten mal: Ein Gerät mit dem ich alles tu außer telefonieren.

Mein Milestone ist jetzt auch schon wieder 2-3 Jahre alt und so langsam nerven mich einige Eigenschaften der Kiste doch zu sehr um sie länger hin zu nehmen. Je genauer man ein solches Gerät kennt, desto stärker fallen einem halt die Konstruktionsfehler auf. So hat es eine drastisch zu kurze Akkulaufzeit, der Arbeitspeicher und interne Flash ist einfach untragbar unterdimmensioniert und eigentlich ist auch das Spiegelnde Display untragbar.

Jetzt bin ich offensichtlich nicht der 08/15-Nutzer und habe etwas "andere" Ansprüche an ein solches Gerät. So kommt es wohl auch dass ich auf dem Markt momentan wohl kein Gerät finden kann, welches meine Ansprüche befriedigt.

Erstmal die Grundvorraussetzungen:


  • offener Bootloader (ganz dringend Pflicht, diese Motorola-Software-Kacke will ich mir nicht noch einmal antun und die aktuelle Version um irgendwie wenigstens annähernd brauchbare Software zum Laufen zu bekommen ist einfach nur Krampf)

  • mindestens 512MB RAM

  • HW-Tastatur (was will ich mit einem großen Display, wenn ich dann nur einen schlechten Ersatz für eine HW-Tastatur drauf sehen kann?)

  • Mehr interner Speicher (gut, das ist seit android 2.2 nicht mehr ganz so dringend, aber 133MB? Ernsthaft? Alternativ könnte man, wie so viele Firmen heute, auch gleich die Speicherkarte zur Auslieferung weglassen und 8/16/32GB intern verbauen, sorgt natürlich für andere Probleme)

  • Längere Akkulaufzeit - Ich verstehe durchaus dass ein Display in der Größe mehr Strom frisst als das von meinem Nokia 6020, aber wenn ich das Telefon einfach nur rumliegen habe, bei bester Netzwerkverbindung und ausgeschaltetem Display/GPS/Bluetooth/3G, dann sollte der Akku gefälligst mindestens 24h halten. Bei meinem Milestone sind es eher 6-12h.

  • der ganze Rest-HW-Müll sollte ca. dem Milestone entsprechen oder besser sein. Sprich: Bluetooth, Display, Netzwerkanbindung, CPU, HW-Video-Codecs, austauschbaren Akku (das ist ja heute zum Feature degeneriert)

  • Gewicht: maximal 400g (das wären 2.5 Milestones)

  • Größe: sollte in meine Jackentasche passen, ist also fast egal. In die Hosentasche würde ich das Milestone eh auch schon nicht mehr stecken

Das Milestone/Droid kostet bei Amazon momentan neu noch so um die 200€, der Nachfolger etwa das selbe. Ich gehe also mal davon aus dass diese Anforderungen, die sich nicht so sehr vom bereits vorhandenen unterscheiden für 200-250€ durchaus machbar wären.

Jetzt gibt es einige Anforderungen für die ich durchaus bereit wäre mehr Geld zu bezahlen, die aber nicht dringend sind:


Die Preise sind jetzt einfach mal ganz grobe Schätzungen was ich dafür auszugeben bereit wäre. Sprich: Es ist sicherlich unwahrscheinlich dass das so viel kostet, aber wenn ich 2 Telefone zur Auswahl (HAHA) hätte, das eine hätte Feature A, kostet aber den entsprechenden Betrag mehr, dann würde ich wohl trotzdem das Teuerere kaufen.


  • 50€: Spieletastatur (gut, das kracht etwas gegen die Anforderung der QWERTZ-Tastatur) - vlt. könnte man ja irgendwie eine ansteckbare Version zukaufen oder doch irgendwo D-Pad+6 Knöpfe unterbringen

  • 50€: HDMI-Ausgang

  • 100€: viel Akkulaufzeit, sprich: größer 3d Standby und mehr als 12h aktive Verwendung -> genug um auch mal ein Wochenende unterwegs sein zu können ohne ein Ladegerät mitführen zu müssen

  • 50€: entspiegeltes Display - das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, aber praktisch ist das wohl heute fast nicht mehr erhältlich, daran muss ich mich leider anpassen

  • 50€: benutzbare Kamera - die Auflösung am Milestone ist völlig ok, aber manchmal will man auch in geschlossenen Räumen oder am frühen Nachmittag irgendwo Bilder knipsen

  • 20€: weniger empfindliche Oberflächen

  • 10€: Stiftbedienbarkeit - brauche ich auf einem Gerät dieser Größe nicht wirklich, aber ist ein nettes Extra.

Dinge jedoch für die ich nicht bereit bin mehr Geld zu bezahlen:



  • möglichst Flach (sehen wir es realistisch, mein 6020 war 2cm dick und das hat mich auch nie gestört)

  • Kamera mit mehr Petapixel

  • Gehäuse in $Farbe (ich bin weder ein 13jähriges Mädchen das ein Telefon passend zur blauen Handtasche will, noch bin ich schwul und wünsche mir ein Telefon in unpraktischem, potthässlichem, weißem Klavierlack)

  • höhere Pixeldichte für Display - kann man machen, die Idee keine Pixel mehr sehen zu können ist auch ganz nett, aber mir reicht das Display des Milestone völlig aus, vor allem wenn ich eh eine Folie drüber kleben muss (gegen Reflexionen/Kratzer) die leider alles etwas verschwimmen lässt.

  • sinnlose Audio-"Technologie" die nur mit original-Ohrsteckern oder dem Telefon-"Lautsprecher" funktioniert

  • irgendwelche Features die nur mit Hersteller-Spezifischem ROM funktionieren (das bleibt eh meist nicht lange drauf, da die Hersteller von Software meist keine Ahnung haben und für Updates auch schonmal ein Jahr brauchen... sollten die überhaupt kommen)

  • 3D-Foo

Sind das unrealistische Forderungen? Unterschätze ich die Kosten für einen offenen Bootloader, einen größeren Akku und etwas mehr RAM wirklich so sehr oder haben die Telefonhersteller einfach nur den letzten Schuss nicht gehört?

Kommentare

#1576: 13.Mar.2012 06:03 von profmakx

... wenn du auch nur irgendwas findest was da nahe dran kommt bin ich dabei. Insbesondere der offene Bootloader und die Tastatur sind fuer mich ein muss.

  • #1577: 13.Mar.2012 06:03 von Dr. Azrael Tod

    So wie ich das sehe, wird es frühestens dann passieren wenn die Leute anfangen die Telefone nicht mehr als Statussymbol zu sehen (weil eh jeder eins hat) und wirklich damit arbeiten wollen.

    Sagen wir 20 Jahre?

#1578: 15.Mar.2012 11:03 von reaper

Irgendwie kenne ich diese Überlegungen. Jedes mal ringe ich wieder mit mir und jedes Mal gehe ich neue faule Kompromisse ein. Bei der Eingabe würde ich ja einen Stift mit Schrifterkennung präferieren. Von der Hardwaretastatur hab ich mich ehrlich gesagt inzwischen verabschiedet da Slider bei mir die lange leben und der "blackberry" stil zu kleine Tasten und zu kleines Display bedeutet.

  • #1579: 15.Mar.2012 11:03 von Dr. Azrael Tod

    Bei der Eingabe würde ich ja einen Stift mit Schrifterkennung präferieren.

    naja, aber Stifterkennung krankt halt noch immer an den gleichen Problemen wie auch vor 10 Jahren schon.

    • man braucht weiterhin platz auf dem Display
    • die Geschwindigkeit wird halt durch die Handhabung beschränkt
    • die Erkennung funktioniert nicht immer zuverlässig (vor allem bei Sonderzeichen)

    Gerade für Dinge wie SSH würde ich da halt doch noch immer selbst eine schlechte Tastatur vorziehen. Das Droid/Milestone und viele ähnlich gebaute Telefone zeigen ja auch dass es inzwischen Tastaturen in fast brauchbar (natürlich mit viel Raum für Verbesserungen) gibt. Immerhin hällt meine Tastatur mich jetzt schon ein paar Jahre aus (bei permanentem rumspielen) und zeigt noch keinerlei Ermüdungserscheinungen.

    Ich hab seinerzeit zu meiner Zeit auf meinem HP Jornada 520 schon einen Eingabestift gehabt und den eigentlich auch nur dazu verwendet auf einer virtuellen Tastatur rum zu tippen. (Die durch den Stift zumindest erheblich dichter gepackt sein konnte als heutige). Auch meine bessere Hälfte hat heute noch ein Telefon mit Stiftbedienung (HTC Touch) und verwendet es ähnlich.

#1580: 21.Mar.2012 01:03 von fwolf

Sony Ericson Xperia (Mini) Pro-Reihe?
Ist jedenfalls das, was ich gerade für mich plane. Gibt ja drei Varianten davon.

cu, w0lf.

  • #1581: 21.Mar.2012 09:03 von Dr. Azrael Tod

    Die ohne mini klingen ja "ganz nett" aber irgendwie verkackt Sony da die Informationspolitik komplett
    Es ist scheinbar schon eine ganze Weile im Laden erhältlich, dank des tollen Namens-Schema fast un-google-bar und wenn man dann endlich Informationen zu z.B. "XPERIA Pro" (sprich: weder "XPERIA mini pro", "XPERIA mini Pro 2" noch "XPERIA PRO" noch sonst irgendwas) findet, stehen nirgendwo interessante Daten.

    Ich hab jetzt glaube 10 verschiedene Angaben gefunden, die sich alle inhaltlich unterscheiden und teilweise nicht einmal Sinn ergeben (siehe Amazon: interner Speicher = 1GB, aufrüstbar bis zu 32GB).
    Wirklich interessante Daten wie z.B. die größe des RAM findet man natürlich garnicht. (Aber hey! 8 Megapixel "Kamera" mit "Blitz" und "Digitalzoom"! -.-)

    Genauso gibt es keinerlei Informationen darüber wie es Softwareseitig aussieht. Es wird noch immer mit Android 2.3 geliefert (untragbar), offener Bootloader wird nirgendwo erwähnt und auch ob Sony jemals Updates bereit stellt, konnte ich nicht finden.

    Also Möglicherweise könnte das in Frage kommen, aber ich glaub es eher nicht.

    • #1582: 21.Mar.2012 09:03 von Dr. Azrael Tod

      Ich stehe korrigiert, Sony bietet eine PDF mit Details an.

      Da steht dann drin:

      • 1 GB (up to 320 MB user-accessible memory) - ungenügend, den Spaß hab ich mit dem Milestone gerade
      • 512 MB RAM (untergrenze aber erträglich)
      • 1500 mAh Akku (sprich wohl nur marginal besser als beim Stein -> auch nur 24h Akkulaufzeit bei perfektem Netz und konsequenter nicht-benutzung)

      mit der genauen Typnummer (MK16i, MK16a oder MK16) findet man dann auch weitere Informationen. Der Bootloader scheint zumindest in einigen Versionen freischaltbar sein und obwohl weder Cyanogenmod noch MIUI dieses Telefon offiziell unterstützen, scheint es zumindest möglich zu sein sich da was neues drauf zu werfen.

      Aber eins ist wohl sicher: es wird frickelig. :-/
      In einigen Regionen soll GPRS-Funk damit noch nicht tun und allgemein sollen auch heute die ICS-Versionen dieses Gerät nur "so am Rande" mit unterstützen, weil es den anderen Sony-Geräten so ähnlich ist.
      Und von Sony ist da wohl kaum direkt abhilfe zu erwarten.

#1620: 09.May.2013 06:05 von Ikem

Ich glaube für deine Belange wäre ein Tablet mit Bluetooth-Tastatur eher geeignet.

Bei beidem wüsste ich allerdings spontan nicht welches ich dir empfehlen würde.

  • #1623: 09.May.2013 10:05 von Dr. Azrael Tod

    a) nein, die sind der inbegriff von unpraktisch (zu schwer, passt nicht in die Jackentasche, keine Telefonfunktion, kein mobiler Datenzugriff außer ich leg mir nen zweitvertrag zu oder schlepp zusätzlich immer das Telefon mit), außerdem hab ich für genau solche zwecke mein ac100
    b) Bluetooth-Tastaturen will auch niemand in brauchbar verkaufen, ich hab jetzt ziemlich alles am Markt vorhandene getestet und das Konzept abgeschrieben. Schade eigentlich, für meinen alten Jornada 520 gab es benutzbare Falttastaturen zum anstecken, das wäre eigentlich genau das selbe, nur halt nicht mit bluetooth.

Im Kommentartext kann Markdown zur Formattierung eingesetzt werden.